News

Zur Blog-Übersicht

Melde dich jetzt noch für den „Your Campus“ an

Die diesjährige Ausgabe der digitalen und konzernweiten Lerninitiative „Your Campus“ neigt sich dem Ende zu. Doch du kannst immer noch an zahlreiche spannende Sessions teilnehmen, die bis zum 19. September stattfinden. Mehr als 1.500 Mitarbeitende haben sich bisher für Kurse angemeldet, insgesamt wurden mehr als 4.000 Teilnahmen verzeichnet.

Auch im Sommer macht die konzernweite digitale Lerninitiative „Your Campus“ keine Pause. Bis zum 19. September warten noch zahlreiche spannende Sessions auf ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Anmeldungen sind nach wie vor möglich. Das bisherige Programm ist bereits auf großes Interesse gestoßen: Mehr als 1.500 Mitarbeitende haben sich bislang für die Kurse angemeldet, insgesamt wurden mehr als 4.000 Teilnahmen verzeichnet.

Noch vier Wochen Zeit

Steven Moran, Amy King, Karsten JentschGestartet ist der diesjährige „Your Campus“ am 10. Mai (wie unten berichtet). Im Angebot: Über 180 Kurse von gut 170 Trainer:innen aus mehr als 40 Firmen in zahlreichen Ländern. Unter ihnen erprobte „Your Campus“-Expertinnen und -Experten, aber auch viele neue Trainer:innen, die zum ersten Mal ihr Wissen auf der virtuellen Bühne mit anderen Kolleg:innen konzernweit teilen wollten. Erstmals erstreckt sich die Lerninitiative über einen Zeitraum von vier Monaten. Inzwischen sind zwar schon gut drei Viertel der geplanten Veranstaltungszeit verstrichen, es verbleiben aber immer noch gut vier Wochen. Das inhaltliche Spektrum der für diese Zeit angebotenen Trainings erstreckt sich von praktischen Workshops zum Erlernen bestimmter Tools über Kurse zu Methoden der Persönlichkeits- und Teamentwicklung und zu „New Work“ bis hin zu Trendthemen aus den Bereichen „Digital Marketing“ oder „Tech & Data“. Für die verbleibende Zeit stehen noch spannende Kurse zur Verfügung, hier sind ein paar Beispiele.

  • Unter dem Titel „Dancing with giants – who leads who and how when partnering with Frenemies“ diskutiert Steven Moran, Chief Learning Officer und Group Tech Ecosystem Lead bei Bertelsmann, gemeinsam mit Karsten Jentsch, General Director E-Commerce, Content & Partner Operations bei der Ad Alliance, und Amy King, Chief Marketing Officer von Relias, wie genau strategische Partnerschaften mit Tech-Giganten wie Microsoft und Google in wichtigen Bereichen von Bertelsmann aufgebaut werden, wo die Herausforderungen liegen, wie man mit diesen umgeht und welche Learnings es gibt. (1. September, 14.30 Uhr CET).
  • Katja Rieger und Sabine Leopold von RTL Deutschland berichten in ihrer Session am 23. August um 10 Uhr (CET), wie das Vox-Erfolgsformat „Höhle der Löwen“ funktioniert.
  • Peter Kothe und Heidi Bremner von Arvato Systems zeigen, wie man mit Werbedaten von Dritten neue Kundeneinblicke generieren kann (30. August, 11 Uhr (CET)).
  • Fragen, was eigentlich das „Web 3.0“ oder auch das „Metaverse“ sind und wie und warum diese wichtig für Bertelsmann sind, beantwortet Carsten Mönning in seiner Session am 6. September ab 15 Uhr (CET)
  • Nicole Schwandt von Territory geht der Frage nach, was es eigentlich mit „Self-Leadership“ auf sich hat und wie man sie für sich nutzen kann (8. September, 16 Uhr (CET)).

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was noch auf alle Interessierte wartet. Deshalb lohnt sich ein Blick für dich in den interaktiven Programmplan  umso mehr. Anmeldungen für einen Kurs sind einfach über das peoplenet möglich. Wenn du auf weiterhin auf dem Laufenden zu den "Your Campus" Sessions bleiben möchtest, dann empfehlen wir dir dich für den Newsletter anzumelden. Hier gibt es (fast) wöchentlich Updates.

Zum Newsletter                                                                                                                                                                                                                                                                                             

               

03.05.2022


Jetzt für den "Your Campus" anmelden

Ab heute können sich alle Mitarbeitenden für Kurse der konzernweiten digitalen Lerninitiative registrieren.

Am kommenden Dienstag, 10. Mai, startet die neue Runde der konzernweiten digitalen Lerninitiative „Your Campus“ der Bertelsmann University. Und ab heute – ab 15 Uhr MEZ– können sich alle Kolleginnen und Kollegen weltweit über das peoplenet für die virtuellen Kurse anmelden. Diese Uhrzeit wurde deswegen gewählt, um allen Interessierten die gleiche Chance zur Anmeldung zu geben. Denn wie immer gilt das Prinzip „first come, first served“ – sprich: schnell sein lohnt sich. Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren haben nämlich gezeigt, dass oftmals viele Sessions – meist die interaktiveren Workshops – schon nach kurzer Zeit ausgebucht waren.

Zum Programmplan

„Your Campus“ ist ein „Peer-to-Peer Learning“-Format, in dem Bertelsmann-Kolleg:innen ihr Wissen und ihre Expertise mit anderen Kolleg:innen in kurzen virtuellen Treffen teilen (lies gerne unten den älteren Blogbeitrag. Natürlich geht es dabei aber auch um das informelle Netzwerken und den Austausch von Gleichgesinnten und Gleichinteressierten. Für die Trainer:innen ist „Your Campus“ eine ideale Möglichkeit, über die Grenzen ihres Unternehmens oder ihres Unternehmensbereichs hinaus Informationen über das Thema zu verbreiten, das ihnen besonders am Herzen liegt.

Auch für die aktuelle Runde stehen wieder spannende und sehr unterschiedliche Kursthemen zur Auswahl – bis jetzt sind es mehr als 120 Sessions in deutscher und englischer Sprache. Nina Behrmann eröffnet den diesjährigen  „Your Campus“ mit einem Training zu Methoden und Tools: „Interaktives Training für virtuelle Workshop und Meeting-Methoden und digitale Präsenz“. Die Themenvielfalt erstreckt sich darüber hinaus wieder von persönliche Entwicklungsthemen (zum Beispiel „Self-Leadership – Was es damit auf sich hat“), und Themen rund um Kreativität („Sie läuft, er rennt – von der Idee zum fertigen Podcast“) über Kurse aus dem Bereich Tech & Data (wie „Speech Analytics in der Praxis“) bis hin zu Themen aus der neuen Arbeitswelt (etwa „How to make Hybrid Meetings not suck?“). Zudem stellen aber auch Kolleg:innen ihre eigenen Erfahrungen vor. So berichtet RTL-Anchorman Peter Kloeppel über seine Erfahrungen und Erkenntnisse aus 30 Jahren Moderation von „RTL aktuell“. Insgesamt haben sich bis jetzt mehr als 110 Trainer:innen von gut 35 Firmen aus fast allen Unternehmensbereichen registriert. 

Eine Übersicht über alle Sessions ist im Programmplan auf der Webseite der Bertelsmann University zu finden. Jeder Online-Kurs enthält einen direkten Link zum peoplenet, über das dann eine offizielle Anmeldung möglich ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können bis zu fünf Kurse buchen. Da der Ansturm groß und somit auch die Warteliste für manche Sessions lang ist, bittet die Bertelsmann University darum, sich gegebenenfalls rechtzeitig wieder von dem gebuchten Kurs selbstständig abzumelden, falls man doch nicht teilnehmen können sollte.

Offizieller Start der Online-Schulungen ist der 10. Mai, der Programmzeitraum erstreckt sich bis zum 19. September – und ist damit deutlich länger als in den vergangenen Jahren. Auf diese Weise sollen Trainer:innen wie Teilnehmer:innen zeitlich möglichst flexibel Kurse halten beziehungsweise von ihnen profitieren können. Apropos: Kolleg:innen können sich auch jetzt noch als Trainer:in mit einer eigenen Session anmelden. Vielleicht fällt der einen oder dem anderen zum Beispiel durch die Teilnahme an einem Kurs ja noch ein Thema ein, das sie oder er selbst gern mit Kolleg:innen teilen möchte. Zur Anmeldung kannst du gerne unsere Programseite besuchen.

 


 

Wir suchen nach Kolleg:innen, die ihr Wissen teilen!

Gütersloh, der 01/03/2022 

 

Für die neue Runde der konzernweiten digitalen Lerninitiative „Your Campus“ können sich ab heute wieder interessierte Mitarbeitende als Trainer:in anmelden.  

Unter dem bewährten Motto „Know it. Share it. Learn it“ sind ab heute wieder interessierte Kolleg:innen aufgerufen, sich als Trainer:in für die konzernweite digitale Lerninitiative „Your Campus“ zu registrieren, um ihr Wissen und ihre Expertise in kurzen virtuellen Sessions mit Bertelsmann-Kolleg:innen rund um den Erdball zu teilen. Um zeitlich möglichst flexibel zu sein, können sie sich bis zum 15. Juli über das im Anhang verlinkte Onlineformular anmelden. Der Zeitraum, in dem die Online-Schulungen stattfinden, erstreckt sich in diesem Jahr über knapp 20 Wochen, nämlich vom 10. Mai bis zum 19. September. Die Freischaltung des Programmplans für „Your Campus“-Teilnehmer:innen erfolgt am 3. Mai; Über die bisherige Resonanz von „Your Campus“ und darüber, welche Neuerungen die Teilnehmer:innen erwarten, spricht Dörte Wickenhagen, bei Bertelsmann verantwortlich für das Thema Lernkultur, im Interview mit dem BENET. 

Frau Wickenhagen, „Your Campus“ ist als Initiative zur Stärkung der Lernkultur bei Bertelsmann seit 2019 fester Bestandteil des Angebots der Bertelsmann University. Welche Erfahrungen haben Sie seitdem gemacht? Wie war die Resonanz?  

Dörte Wickenhagen: Wir haben uns von Anfang an zum Ziel gesetzt, das Lernen von- und miteinander über alle Hierarchien und Organisationsgrenzen hinweg zu ermöglichen. Darüber hinaus ging und geht es aber auch um die Förderung der digitalen Vernetzung mit Kolleg:innen, die man vorher gar nicht kannte. Und wie sich gezeigt hat, haben wir mit diesem Angebot in den drei bisher durchgeführten Runden – zuletzt zum Thema „Digital & Tech“ zur Stärkung erfolgskritischer Kompetenzen im Bereich Technologie – ins Schwarze getroffen: Insgesamt haben sich seit dem Start rund 4.000 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 30 Ländern zu den Trainings angemeldet, viele von ihnen gleich zu mehreren Sessions. Zusammen haben wir mehr als 11.500 Registrierungen für die über 350 Trainings gezählt. Als Trainer:innen haben sich mehr als 300 Kolleg:innen aus dem ganzen Konzern eingebracht. Über dieses große Interesse freuen wir uns natürlich sehr. 

Wie gestaltet sich die Themenauswahl für den Your Campus?  

Grundsätzlich sind alle Themen sowohl aus dem direkten beruflichen Umfeld als auch darüber hinaus willkommen. Genau das macht das Konzept des „Your Campus“ auch aus: Wir als Bertelmann University setzen einen organisatorischen Rahmen, in dem sich Kolleginnen und Kollegen selbst einbringen können mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen, von denen sie meinen, dass sie wichtig und spannend für viele weitere Mitarbeitende sein könnten. Angebot und Nachfrage fügen sich auf diese Weise hervorragend zusammen. Das Spektrum der bislang angebotenen Inhalte reichte von praktischen Kommunikations- oder Tooltrainings, Trainings zur persönlichen Selbstentwicklung, Marketing und E-Commerce-Trainings über Themen zur Kollaboration bis hin zu Sessions rund um Technologiethemen, zum Beispiel neuster technologischer Trends wie Non-fungible Tokens, den sogenannten NFT.  

Das Format der Sessions legen die Trainer:innen auch selbst fest? 

Genau. Sie können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Präsentationen wie zum Beispiel über Prognosen und Marktentwicklungen einzelner Geschäfte über den Tellerrand blicken lassen oder in praktischen Workshops neue Fähigkeiten in einem bestimmten Tool oder mit einer bestimmten Methode vermitteln. Das Format können sie sich selbst überlegen. Die Trainings sollten im Schnitt 60-90 Minuten lang sein, und sie können in der jeweiligen Muttersprache gehalten werden. Natürlich sind vor allem deutsch- und englischsprachige Trainings stark nachgefragt.  

Was ist die wichtigste Neuerung bei dem diesjährigen „Your Campus“? 

Im Vergleich zu den bisherigen Runden haben wir den Durchführungszeitraum des Formats auf fast 20 Wochen ausgedehnt – nämlich vom 10. Mai bis zum 19. September. Potenzielle Trainer:innen können sich bis zum 15. Juli anmelden. Wichtigster Grund hierfür ist, dass wir das Von- und Miteinanderlernen weiter verstetigen und zu einer Selbstverständlichkeit im Konzern machen wollen – und dies ist ein wichtiger Schritt. Wir bieten auf diese Weise mehr Flexibilität für Kolleg:innen, die ihr Wissen teilen wollen, so dass sie sich die Schulungen zeitlich möglichst gut einrichten können. Zudem können sich Kolleg:innen, die noch überlegen, ob sie selbst eine Session anbieten wollen, erst das eine oder andere Training als Teilnehmer:in anschauen und dann darüber entscheiden. Für alle die nicht an der Infosession teilgenommen haben, geht es hier zur Aufzeichnung.

Was müssen die Trainer:innen beachten, wenn sie sich mit einem Training anmelden wollen? 

Die Vorbereitung ist ein wichtiger Punkt. Natürlich bringen die Kolleg:innen die notwendige fachliche Expertise mit, für viele ist es jedoch nicht alltäglich, vor anderen Menschen, die sie oftmals auch nicht kennen, zu präsentieren, und das auch noch im virtuellen Rahmen. Darum möchten wir sie in diesem Punkt unterstützen. So bieten wir unter anderem allen Trainer:innen in speziellen Trainings die Möglichkeit, ihre eigenen Präsentationsfähigkeiten im virtuellen Raum zu verbessern und so ihre Session auch interaktiv zu gestalten. Das gilt für Einsteiger ebenso wie für Fortgeschrittene. Zudem haben wir uns in diesem Jahr noch zwei weitere Dinge neu einfallen lassen, quasi als Dankeschön und Zeichen unserer Wertschätzung dafür, dass sie ihre Zeit investieren, um andere Kolleg:innen zu unterstützen: Alle Trainerinnen und Trainer können an einem exklusiven Pilotprogramm mit dem Titel „Your Growth Booster“ teilnehmen. Das zwölfwöchige Programm unterstützt sie individuell dabei, sich berufliche und private Entwicklungsziele zu setzen, das Lernen noch effizienter zu gestalten und besser in den Alltag zu integrieren. Als „Your Campus“-Trainer:in stocken sie damit sozusagen ihre Werkzeugkiste weiter auf. Mit Hilfe von praktischen Methoden und Tipps können Teilnehmer:innen ihr Lerntempo beschleunigen und konkrete Gewohnheiten entwickeln, um neu erlerntes Wissen und erworbene Fähigkeiten in ihren Alltag einzubringen, und das übrigens ohne weitere Kosten. Allerdings ist die Zahl der Plätze auf 30 begrenzt, es gilt darum „first-come, first-served“. Und das ist noch nicht alles: Wir verlosen in diesem Jahr unter allen Trainer:innen fünf attraktive Preise, unter anderem spannende Sachpreise, aber auch die Teilnahme an einem exklusiven Programm der Bertelsmann University inklusive Übernahme der Übernachtungskosten. Mitmachen lohnt sich dieses Jahr also noch mehr!  

Willst du mehr Wissen?

 


 

„Der Your Campus macht die Vielfalt schon vorhandener Kompetenzen transparent“

Gütersloh, der 21/07/2021 

Mehr als 180 Online-Veranstaltungen, rund 2.200 teilnehmende Mitarbeitende, das ist die Bilanz von „Your Campus“ 2021. Der diesjährige Durchlauf der weltweiten Lernkulturinitiative der Bertelsmann University endete in der vergangenen Woche. Im Interview sprechen Dörte Wickenhagen und Sophia Ohlendorf von der Bertelsmann University über die Initiative und die weiteren Pläne.

In der vergangenen Woche endete der diesjährige Durchgang von „Your Campus“, der weltweiten Lernkulturinitiative der Bertelsmann University, die in diesem Jahr wieder rein digital stattfand. Im Interview ziehen Dörte Wickenhagen und Sophia Ohlendorf von der Bertelsmann University Bilanz und sprechen über die weiteren Pläne.

„Your Campus“ fand auch in diesem Jahr virtuell statt, und die Nachfrage war groß. Können Sie die diesjährige Runde kurz umreißen?

Sophia Ohlendorf: Wir sind immer noch überwältigt, dass wir in diesem Jahr mit über 180 Trainings und 2.200 Teilnehmenden die Anmeldezahlen des Vorjahres noch einmal toppen konnten. Schon bekannte Trainer:innen, die gerne ihr Wissen mit anderen Kolleg:innen teilen und die virtuelle Bühne für ihre Expertise nutzen wollten, aber auch viele neue Trainer:innen haben Zeit investiert, um Know-how innerhalb der Bertelsmann-Welt zu vervielfältigen. Insgesamt haben Kolleg:innen aus über 26 Ländern an einer „Your Campus“-Session teilgenommen, neben Deutsch und Englisch zum Teil sogar in der eigenen Landessprache.

Dörte Wickenhagen: Im Vergleich zum Vorjahr, in dem wir „Your Campus“ digital pilotiert haben, sind in diesem Jahr zu unserer Freude noch mehr Kolleg:innen aus mittlerweile über 180 Firmeneinheiten aller Divisionen in die Rolle des beziehungsweise der Trainer:in geschlüpft. Die über 160 freiwilligen Trainer:innen, aber auch die konzernweit 6.800 Kursanmeldungen der Kolleg:innen sind für uns wichtige Zeichen, dass das Lernen neuer Fähigkeiten, aber auch das Teilen von Wissen eine immer relevantere Stellung bei Bertelsmann bekommt. 

Können Sie Beispiele inhaltlicher Themen nennen?

Dörte Wickenhagen: Die Vielfalt der Themen zeichnete ein tolles Bild der schon vorhandenen Kompetenzen im Konzern. Das inhaltliche Spektrum der Veranstaltungen erstreckte sich von Tech-Themen, wie beispielsweise Grundlagen zu neuartigen NFTs über digitale Themen wie Digital Marketing in der Musikindustrie bis hin zu Persönlichkeitsentwicklungsthemen oder Lösungsorientiertes Teamcoaching.

Sophia Ohlendorf: Auch die unterschiedlichen Formate boten Interessierten zusätzliche Auswahl. So war es möglich, in Präsentationen über Prognosen und Marktentwicklungen einzelner Geschäfte über den Tellerrand zu blicken, oder in praktischen Workshops selbst neue Fähigkeiten in einem bestimmten Tool oder mit einer Methode zu erlernen. Ich zum Beispiel lerne neuerdings mit Photoshop umzugehen und nutze einen digitalen Bot als Assistenten, der mich bei der Erledigung alltäglicher Aufgaben unterstützt. 

Gibt es weitere interessante Beobachtungen und noch zu verbessernde Aspekte?

Dörte Wickenhagen: Neben den präsentierten Inhalten war auch die virtuelle Vernetzung mit weiteren Kolleg:innen besonders spannend. Wir haben daraufhin tolles Feedback erhalten, und es sind auch schon die ein oder anderen zusätzlichen Impulsvorträge für Trainer:innen und gemeinsame Projekte unter den Teilnehmenden entstanden. In Zukunft möchten wir diesen Gedanken weiter stärken.

Sophia Ohlendorf: Wir haben dieses Jahr schon viel an der technischen User-Experience verbessert. So gab es erstmalig einen interaktiven Programmplan. Auch in Zukunft möchten wir die Usability weiter erhöhen, um einen noch leichteren Zugang zu den tollen Kursinhalten zu bieten. Außerdem haben wir in diesem Jahr über das Teilnehmerfeedback weitere Themen abgefragt, in die Mitarbeiter:innen tiefergehend einsteigen möchten. Zu diesen Themen werden wir im nächsten großen „Your Campus“ aktiv aufrufen.

Sie sagen „großer Your Campus“. Gibt es denn auch kleine?

Sophia Ohlendorf: Es gibt natürlich auch auf lokaler Ebene einige, sehr ähnliche Formate für Mitarbeitende. Zudem möchten wir das konzernweite Format erweitern, um auch unterjährig weitere Sessions anbieten zu können und unserem Ziel kontinuierlichen, selbstgesteuerten Lernens näher zu kommen. Alle „Your Campus“-Teammitglieder aus den Bereichen haben sich nun für zusätzliche, kleinere „Editionen“ ausgesprochen, die bestimmte Themenbereiche besonders fokussieren.

Können Sie schon sagen, mit welchem Themenbereich Sie beginnen möchten?

Dörte Wickenhagen: Wir haben uns gemeinsam entschieden, den ersten kleineren „Your Campus“ auf die strategisch wichtigen Themen „Digital & Tech“ zu fokussieren. Mit der „Digital & Tech Edition“ möchten wir ein niedrigschwelliges Angebot schaffen, das zum einen dabei hilft, Begrifflichkeiten und Themen besser zu greifen und auf die eigene Arbeit zu transferieren, und zum andern für Fortgeschrittene und Entscheider:innen Entwicklungen am Horizont aufzeigt und zur Diskussion anregt. Auch durch die immer digitaler werdenden Geschäfte wächst der Bedarf der Mitarbeitenden an Fähigkeiten und Wissen in genau diesen Themenfeldern.

Haben Sie Beispiele für Themen, die Sie sich in der Tech & Data Edition wünschen?

Dörte Wickenhagen: Aus den Feedbacks der Tech-Sessions der aktuellen „Your Campus“-Runde und nach einem gemeinsamen Brainstorming mit den Kolleg:innen aus der Tech-Community würden wir uns zum Beispiel Input von Mitarbeitenden wünschen, wie einen Einstieg in Programmiersprachen, wie Schnittstellen (APIs) unsere Zusammenarbeit unterstützen können, aber auch Tipps zur Nutzung von Google Analytics oder Cookie-Management.

Sophia Ohlendorf: Wir freuen uns über grundlegende oder vertiefende Themen zu digitalem Publishing, E-Commerce, aber auch über spannende Technologien, wie eine nicht-technische Einführung in Blockchain oder Digitales Storytelling

 

 


 

Alle Erwartungen übertroffen: Erfolgreicher Abschluss des „Kollegen-Campus“

Gütersloh, der 16/12/2020

Die Bertelsmann University zieht nach 160 angebotenen Kursen, über 5.300 Anmeldungen und mehr als 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf der ganzen Welt eine positive Bilanz des diesjährigen „Kollegen-Campus“. Das inhaltliche Spektrum der Veranstaltungen erstreckte sich von Themen wie Kommunikation über Vertriebstechniken bis hin zu Data Science.

Anfang November ist der „Kollegen-Campus“ bei Bertelsmann in eine neue Runde gestartet – aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich in digitaler Form, was jedoch nicht nur vielen Kolleginnen und Kollegen in Deutschland die Teilnahme ermöglichte, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von verschiedenen Bertelsmann-Firmen auf der ganzen Welt. Unter dem diesjährigen Motto „#SeiEinLernfluencer“ konnten sich Beschäftigte als Trainerinnen und Trainer für den „Kollegen-Campus“ melden, um ihr Wissen in circa 90-minütigen Workshops oder Präsentationen weiterzugeben. Rund 140 Kolleginnen und Kollegen waren dem Aufruf gefolgt, unter ihnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bertelsmann Investments in China und Brasilien, von BMG, Prisma Media, Smartclip Europe oder Arvato Digital Services Shanghai. Und die Nachfrage nach den über 160 angebotenen Trainings war hoch: Insgesamt gab es 5.300 Anmeldungen von rund 1.800 Beschäftigten aus 18 Ländern, unter anderem aus Deutschland, Indien, USA und Australien. Da einige der Kurse bereits nach wenigen Minuten ausgebucht waren, wurden nach Rücksprache mit den jeweiligen Trainerinnen und Trainern zusätzliche Termine angeboten. Das inhaltliche Spektrum der Veranstaltungen erstreckte sich von Themen wie Kommunikation und Selbstentwicklung, über Vertriebstechniken, E-Commerce bis hin zu Technologiethemen wie Künstliche Intelligenz und Data Science.

Mit über 200 Anmeldungen war der Workshop „Das Finanzchaos auflösen und mit meiner Altersvorsorge beginnen – meine größten Learnings aus meinem Podcast ‚What The Finance‘?“ von Anissa Brinkhoff einer der am meist gebuchten Kurse. 

„Ich freue mich riesig, dass mein Workshop zu den Themen Finanzen und Altersvorsorge so viele Kolleginnen und Kollegen interessiert hat. Der ‚Kollegen-Campus‘ ist das perfekte Format, um locker über die Relevanz zu reden und gleichzeitig Wissen zu vermitteln. Die Atmosphäre war so entspannt und interessiert, dass es richtig Spaß gemacht hat“, erklärt die Leiterin der „Brigitte Academy“ bei G+J. . „Zudem war es mein erster Workshop, den ich gehalten habe. Die Atmosphäre war so entspannt und interessiert, dass es richtig Spaß gemacht hat“ so Brinkhoff weiter.

„In einem Jahr, in dem sich Australien weiter weg fühlt als je zuvor, war der ‚Kollegen- Campus‘ eine großartige Gelegenheit, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Unternehmensbereichen in Kontakt zu kommen“,

zieht Heath Johns, Geschäftsführer von BMG Australien und Neuseeland, Bilanz, der als Trainer den Kurs „Executing innovation – fearlessly (not flawlessly)“ angeboten hatte. Dies bestätigt auch Jan Reichold, CFO und COO der „rtv media group“, der als Teilnehmer mit dabei war:

„Neben den präsentierten Inhalten war auch die Vernetzung mit weiteren Bertelsmann-Kolleginnen und -kollegen aus unterschiedlichen Divisionen absolut wertvoll.“

Sigrid Heiss, Teilnehmerin von der „DeutschlandCard“, ergänzt: „Der ‚Kollegen-Campus‘ gibt uns die Möglichkeit, neue Kollegen kennenzulernen, mit denen man sonst wenig Gelegenheit hat, in Kontakt zu kommen, und den Blick mal ‚über den eigenen Tellerrand‘ raus zu lenken.“

Als Initiatorinnen des diesjährigen, cross-divisionalen „Kollegen-Campus“ ziehen auch Dörte Wickenhagen und Sophia Ohlendorf von der Bertelsmann University ein positives Fazit.

„Wir waren und sind immer noch überwältigt von dem Erfolg dieses ersten weltweiten und digitalen ‚Kollegen-Campus‘. Die Möglichkeit, in kurzer Zeit die eigenen Kenntnisse entweder zu teilen oder weiterzuentwickeln, und dabei digital noch Kolleginnen und Kollegen aus anderen Divisionen und Ländern kennenzulernen, verleiht dem Format seine Einzigartigkeit“, so Dörte Wickenhagen, die bei der Bertelsmann University verantwortlich für das Thema Lernkultur ist. „Zudem zeigt der Erfolg auch, dass die digitale Umsetzung dieses Jahr den Zahn der Zeit getroffen hat“, ergänzt Sophia Ohlendorf. „Deshalb werden wir auch im nächsten Jahr wieder einen digitalen ‚Kollegen-Campus‘ anbieten, und freuen uns darauf, das Angebot durch das Einbeziehen weiterer Unternehmen und Kolleginnen und Kollegen auszubauen.“

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel